Wandgestaltung



Angeregt durch eine Freundin von mir, ihres Zeichens Kindergärtnerin, habe ich begonnen, Wände zu gestalten. Ist eigentlich wie jede andere Malerei auch, nur die "Keilrahmen" sind etwas größer.

Wie gesagt, habe ich in einem Kindergarten angefangen, und zwar in einem Waschraum. Die weißen Fliesen waren doch arg trist, da sie lediglich durch einen schmalen blauen Streifen aufgelockert wurden. Abschlagen der Fliesen und eine damit verbundene Neugestaltung verboten sich aus finanziellen Gründen. 
Also habe ich oberhalb des Fliesenspiegels (2m hoch) bis zur Decke eine Unterwasserlandschaft gemalt. Auch wieder mit Acrylfarben und mit erheblichem sportlichen Aufwand (Leiter rauf, Leiter runter...)
Nachfolgend einige Impressionen...


Eine Krake, die die Schatzkarte bewacht...


und der dazugehörende Schatz. Die Tiere symbolisieren die verschiedenen Kindergartengruppen...


und an der Ecke am Fenster lauert ein Hai auf leichte Beute. Durch die Dachschräge variiert die Höhe des Bildes von ca. 40cm bis 140cm auf der anderen Seite...


und noch eine Krake zwischen den Waschraumfenstern...


und über dem Wickeltisch schlängelt sich ein (liebes) Seeungeheuer...


vielleicht tratscht sie ein bißchen mit der Wasserschildkröte, die mit ihrem Kind unterwegs ist. Möglicherweise sucht sie Nemo?


An der hohen, den Fenstern gegenüberliegenden Wand, versteckt sich ein Schwarm Fische vor einer dicken rosa Qualle...


und ein Goldfisch begrüßt die (überlebensgroße) Meerjungfrau, die auf Wunsch der Kindergärtnerinnen mehr Vollweib als Barbie sein durfte.


Besonders die rote Lockenpracht hatte es den Mädels angetan, die dann auch immer sooooolche schönen Haare haben wollten. (Aber ehrlich, wenns ans Kämmen geht, wären sie wohl nicht mehr so begeistert).


Wo eine schöne Meerjungfrau schwimmt, dürfen auch der Meerkönig und das Wasserschloß nicht fehlen.

Und auch der andere Waschraum durfte natürlich nicht unbemalt bleiben. Dort habe ich mich für eine Teichlandschaft entschieden mit kleinen verspielten Fröschen in gestreiften Badehosen.


Unter Wasser sind so einige dicke Karpfen unterwegs, auch ein Flusskrebs sucht  zwischen den Speichen einer alten Fahrradfelge nach was zu Essen. Ein Frosch betrachtet versonnen seine kleinen Brüder, denen zusammen mit den Beinen auch direkt die Badehosen anwachsen.


Auf der anderen Seite des Teiches hat der Bär seine Angel ausgeworfen. Aber er will keine Fische fangen, sondern versucht einem dicken Frosch das Schwimmen beizubringen. Ein kleiner grüner Geselle wird von der Ente spazieren getragen und in einem alten Schuh hatte sich auch einer versteckt.

Auch die Zimmer meiner Kinder sind nicht verschont geblieben. Wobei wird gerade beim Umbau sind, da also noch richtig Bedarf besteht. 


Wenn man sich so die Landschaft und die Figuren ansieht, braucht  man nicht zu überlegen, um welche Stadt es sich hier handelt...


Und einen Eulenfan habe ich auch noch...



und einen kleinen RWE-Eulen-Fan



wie die kleine Eule schwitzt. Das RWE-Schild ist aber auch zu schwer...




Hier sieht man, was passiert, wenn einmal alles drunter und drüber geht...




"Einer von uns ist hier verkehrt. Und ich bin es nicht!"




"OOOOMMMMMMMM"

Die nachfolgenden Bilder sind Auftragsarbeiten, die ich in den Zimmern von zwei kleinen Mädchen anfertigte.
Die Erste wünschte sich eine Unterwasserlandschaft ähnlich der im Kindergarten, die sie von ihrem Hochbett aus betrachten kann.


Die Meerjungfrau ist kleiner und sollte auch keine roten Haare haben. Durch das Möbel können viele Details des Bildes gar nicht dargestellt werden. Aber Hauptsache, dem Mädel gefällts.

Hier sieht man noch einmal einen Teil des Unterwasserschlosses.

Das bisher letzte Werk habe ich für eine Lillifee-Freundin gemalt. Mit all den supersüßen Details. Das Bild ist ca. 2x2m großund wird später von zwei Schränken eingerahmt. Darunter steht das Bett. Ein schöne Idee.

Und als Detail noch einmal die Blumenprinzessin gaaanz groß



Mein ältester Sohn hatte bei der Neugestaltung seines Zimmers auch einen aganz speziellen Wunsch. Er sit ein großer Fan von "Catweazle", einer kultiger Fernsehserie aus den Siebzigern. Für alle, an denen dies vorbeigegangen ist, oder die noch zu jung sind: Catweazle ist ein kauziger Zauberer, der durch einen verkorksten Zauberspruch vom 12. ins 20. Jahrhundert befördert wird. Allerlei Verwicklungen sind da nicht zu vermeiden. Mit dabei ist natürlich seine Gefährtin, die Kröte Kühlwalda, auf englisch Touchwood.



Ich habe auf die Rückwand des Zimmers, an der das Bett zu stehen kommt, ein Pergament gemalt mit dem grandiosen - fatalen - Zauberspruch:
"Salmay, Dalmay, Adonay."






Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von rolf( punkrock82gmx.de ), 09.09.2008 um 07:13 (UTC):
bianka, ich bin begeistert....
einfach sprachlos.....

Kommentar von:08.03.2008 um 12:44 (UTC)
minicat
minicat
Offline

*glotz fastiniert*



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Nachricht:

Werbung
 
 
Heute waren schon 1 Besucher (2 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=